Uwe Krüger: Digitalisierung gestalten! Wie neue Kommunikation in den Dienst globaler Nachhaltigkeit gestellt werden kann

0 %
Laden Click here to add:
Add to notification list

Meine Favoriten With attachments Unbeantwortete Neu My annotations
Reset filters
Get notified of changes by email

Die Digitalisierung wird von vielen Menschen als eine Art globaler Naturgewalt erlebt, die man höchstens nachträglich, teilweise und im nationalen Rahmen regulieren kann. Dieser Vortrag plädiert dafür, die Entwicklung aktiv politisch zu gestalten und an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung auszurichten, die die Vereinten Nationen 2015 verabschiedet haben.

Will man etwa die natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit erhalten, muss anfallender Elektroschrott etwa durch Smartphones verringert und zugleich das Potenzial digitaler Technologien für klimaschützende Veränderungen von Verkehrs- und Energiesystemen genutzt werden. Im Bereich der Armutsbekämpfung gilt es, digitale Teilhabe auch jenen zwei Milliarden Menschen zu ermöglichen, die derzeit keinen Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien haben, und die Auswirkungen digitaler Umbrüche auf dem Arbeitsmarkt sozial abzufedern. Friedenspolitisch stellen autonome Waffensysteme und Cyberwars neue Herausforderungen dar.

Der Vortrag, der sich auf Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) stützt, skizziert Gefahren und Potenziale der Digitalisierung für eine Reihe von UN-Nachhaltigkeitszielen und will die Zuhörerinnen zu eigenem politischem oder zivilgesellschaftlichem Engagement inspirieren.